Beitrag 05: Checked Forward Walk

 

Hallo TänzerInnen,
eure Fußarbeit sollte sich nach dem letzten Beitrag 04 sichtbar verbessert haben. Man sollte es übrigens auch an euren Schuhe erkennen. In unserem ersten Beitrag hatten wir einen Schritt vorausgesetzt, den wir heute näher erklären möchten.

BEITRAG 05:

Checked Forward Walk

...auf Deutsch ist das ein abgebremster Vorwärtsschritt. Klingt komplizierter, als es ist, aber man muss sagen, dass dieser Schritt bei Rückfragen in Workshops stets die große Unbekannte ist. Und zwar auch wenn Herr und Frau Tänzer wissen was es ist, fragen sich viele: Wo brauche ich den Schritt? Die Antwort ist einfach und für viele überraschend, denn es ist bei jedem Grundschritt im CCC oder der Rumba, wenn das linke Bein nach vor tanzt. Eingesetzt wird der CFW also stets wo es zu einer Richtungsänderung von vor nach rück ohne viel Rotation kommt. Das heisst, wenn man weiss, dass man sein Gewicht am nächsten Schritt zurückbewegen wird, kann man sein Gewicht natürlich nicht voll auf das vordere Standbein tanzen. Man braucht einen Checked Forward Walk. Also was ist zu tun? Das Gewicht bleibt in der Mitte, deiner beiden Beine. Der vordere Fuß ist etwas mehr ausgedreht und überholt den Körper etwas. Weiters tanzt das rechte Knie in die Kniekehle des linken. Das passiert übrigens am CCC sofort auf 2 und in der Rumba einen halben Schlag später erst auf 2&. Wenn man bedenkt, dass im Grundschritt auch noch das Gewicht des Partners zur vor-rück Bewegung hinzukommt, wird klar, wie wichtig dieser Schritt ist. Weitere Anwendungen sind: New Yorker (Promenaden), Shoulder to Shoulder (für den Herrn), Sliding Doors usw. Wenn ihr durch eure Choreos im CCC und in der Rumba arbeitet, solltet ihr einige weitere Stellen finden.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Üben.
Bitte schickt uns eure Fragen auf office@schoolofdance.at.

Kommentare sind deaktiviert