Beitrag 06: Forward Lock Steps im CCC

Hallo TänzerInnen,
weiter geht’s mit schöner Fußarbeit. Ein Schritt, den man nicht genug trainieren kann, da er leider zu oft falsch eingelernt wurde bzw. zu leger getanzt wird…

BEITRAG 06:

Forward Lock Steps im CCC

..auch Kreuzschritt genannt, ersetzen diese bei Synkopen (im Normalfall 4&1) das seitliche Chasse bei Vorwärtsbewegungen. Der Schritt selbst sollte aus einem Walk/Lock/Walk bestehen, das heisst das 4&1 in diese drei Abschnitte unterteilt werden. Es ist also wichtig für die korrekte Ausführung, dass man lediglich den Mittelteil, also den eigentlichen Lock (das Einkreuzen) als solchen tanzt. Der Rest sind normale Gehschritte, also Walks, die mit dem Fußballen geführt werden. Für den richtigen Charakter sollte man sich im CCC auf die Streckung des Beins vom Knie nach unten konzentrieren. Den Lock tanzt man mit dem hinteren Fuß auf den Ballen, wobei das hintere Knie in der Kniekehle des vorderen Platz findet. Aufpassen, dass das vordere Bein gestreckt bleibt wenn das passiert und man nicht an Höhe verliert. In unserer Tanzbibel (Laird) steht ‘knees compressed’, was aber glaube ich oft missverstanden wird. Die Folge ist, dass die Leute am Lock ins Knie gehen und dementsprechend aussehen. Nun noch zur Position des ‘locking’ Fußes: Dieser muss so positioniert werden, dass man genügend Druck am Ballen ausüben kann, um das vordere Bein nicht flach vor zu schieben (Eislaufen), sondern wieder als schönen Walk mit den Fußballen (ball-flat) ansetzen zu können.

Wie immer wünschen wir euch viel Spaß beim Üben und Umsetzen.

Bitte schickt uns eure Fragen auf office@schoolofdance.at.

Kommentare sind deaktiviert